Die beiden großen deutschen Reedereien AIDA und TUI Cruises haben in den letzten Monaten beide ein neues Schiff getauft. Die AIDAnova ist mit 183.900 Tonnen und 2.626 Kabinen deutlich größer als die Mein Schiff 2 mit 111.500 Tonnen und 1.447 Kabinen. Doch ist größer auch gleich besser? Nachfolgend ein Vergleich der fünf wichtigsten Bereiche:

1. Die Kabinen

Mit 17 Quadratmetern bieten die beliebten Balkonkabinen bei beiden Anbietern einen komfortablen Rückzugsraum. AIDA Cruises hat auch bis zu 21,5 Quadratmeter große Balkonkabinen im Angebot. Das Bad an Bord der AIDAnova ist großzügiger gestaltet als auf den Vorgängerschiffen. Es gibt zwei unterschiedliche Designlinien – einmal in warmen Rottönen und eine Version im nordischen Look mit hellen Tönen und blauen Akzenten. Letzere erinnert an das Design von TUI Cruises.

Pluspunkte für AIDA:

  • Die Hängematte lädt schon in der regulären Balkonkabine zum Entspannen ein, bei TUI Cruises gibt es sie erst ab der Kategorie Premium-Veranda.
  • AIDA Cruises hat 24 Singlekabinen an Bord.

 

Blick in eine Balkonkabine der Mein Schiff 2

Blick in eine Balkonkabine der Mein Schiff 2

Pluspunkte für TUI Cruises:

  • Mit Glaskaraffen und Wasserspendern auf den Fluren können sich die Gäste kostenlos in ihren Kabinen mit Wasser versorgen.
  • Dank einer Kapselmaschine kann man den ersten Kaffee des Tages genießen, ohne die Kabine zu verlassen. Auch bei AIDA Cruises ist das möglich, man muss den Wunsch allerdings vor Reiseantritt anmelden.
  • Der Turn-Down-Service ist eine nette kleine Aufmerksamkeit am Abend.
  • Die Klimaanlage lässt sich auf der Mein Schiff 2 abschalten.

Fazit: Auch wenn die Kabinen auf der AIDAnova meiner Meinung nach schöner sind als auf allen anderen AIDA-Schiffen, geht dieser Punkt an die Mein Schiff 2.

 

2. Die Kulinarik

17 Restaurants auf der AIDAnova stehen 12 gastronomischen Angeboten auf der Mein Schiff 2 gegenüber. Bei AIDA Cruises gibt es weiterhin einen Schwerpunkt auf Selbstbedienungsangebote – fünf Büfettrestaurants stehen zur Auswahl. Hier sind Softdrinks, Kaffee, Tee, Wasser, Bier und Wein im Reisepreis inkludiert. Daneben warten noch fünf Spezialitäten- und sechs À-la-carte-Restaurants, in denen die Getränke separat berechnet werden. Für die Speisen wird teilweise eine Pauschale fällig (Beispiel: 15 Euro pro Person im Erlebnisrestaurant Time Machine), in anderen Outlets bezahlt man einzelne Gerichte (Beispiel: 200 g Hüftsteak und Beilagen in der Churrascaria: 18 Euro).

Das Angebot für den kleinen Hunger hat sich weitestgehend angeglichen: Beide Schiffe bieten Döner, Falafel, Fischbrötchen, frisch gepresse Säfte und selbstgemachtes Eis für kleines Geld. Auch ein Fischrestaurant und Kochkurse sind bei beiden Anbietern gegen Aufpreis buchbar.

Teppanyaki-Koch an Bord der AIDAnova

Teppanyaki-Koch an Bord der AIDAnova

Pluspunkte für AIDA Cruises:

  • Das Erlebnisrestaurant Time Machine setzt neue Entertainment-Standards auf dem deutschen Kreuzfahrtmarkt.
  • Viele AIDA-Fans schätzen das Brauhaus mit deftigen Spezialitäten und – neu auf der Nova – einem Biergarten unter freiem Himmel. Ebenfalls sehr beliebt: das benachbarte Burgerrestaurant
  • Mein Lieblingsrestaurant: Im Teppanyaki begeistern die philippinischen Köche mit einer bunten Show zum hervorragenden Essen.
Fleischauswahl im Surf & Turf-Restaurant an Bord der Mein Schiff 1

Fleischauswahl im Surf & Turf-Restaurant an Bord der Mein Schiff 1

Pluspunkte für TUI Cruises:

  • Im Ganz-schön-Gesund-Bistro kommen figurbewusste Passagiere auf ihre Kosten. Auch im Hauptrestaurant sind immer leichte Alternativen auf der Karte ausgeschrieben.
  • Die Backstube hat eine große Auswahl an frischen Broten, Brötchen und anderen Leckereien.
  • Der Schwerpunkt des Konzepts liegt auf Servicerestaurants, was deutlich mehr Komfort für den Gast ermöglicht.
  • Die Getränke sind in den meisten Restaurants im Reisepreis inkludiert.
  • Mein Lieblingsrestaurant: Im Surf & Turf gibt es hervorragende Steaks.

 

Fazit: Trotz der größeren Restaurantvielfalt an Bord der AIDAnova geht dieser Punkt an die Mein Schiff 2.

 

3. Kids an Bord

Blick in eine Familienkabine auf der AIDAnova

Blick in eine Familienkabine auf der AIDAnova

Der Familienbereich erstreckt sich auf die Decks 16 bis 18: Kids- und Teensclub liegen gleich neben dem Four Elements mit Wasserspielplatz, Rutschen und Klettergarten. Das kinderfreundliche Büfettrestaurant Fuego komplettiert das Angebot. Auch TUI Cruises bietet Kids- und Teensclubs sowie Büfettbereiche auf Kinderhöhe. Ausflüge für Familien und familiengerechte Kabinen gibt es bei beiden Reedereien.

Fazit: Mit Wasserrutschen und Klettergarten hat die AIDAnova in diesem Bereich die Nase vorn.

 

4. Sport und Wellness

Der 25-Meter-Pool der Mein Schiff 2

Der 25-Meter-Pool der Mein Schiff 2

Die Mein Schiff 2 ist die jüngere Schwester des Sportschiffs Mein Schiff 1 und steht ihr sportlich in nichts nach. Vom virtuellen Training im ICAROS-Gerät über EMS  bis zur freischwebenden Joggingstrecke am Heck, der Boulderwand in der überdachten Arena für Ballsportarten und dem 25-Meter-Pool hat die jüngste Schiffsgeneration von TUI Cruises alles an Bord, was das Sportlerherz begehrt. Die Nutzung der zwei Saunen und drei Dampfbäder ist im Reisepreis inbegriffen, auch gibt es hier eine Umkleide, sodass man selbst am Abreisetag noch kostenlos sporteln oder saunieren  und anschließend frisch geduscht in den Flieger steigen kann.

Ruheraum auf der AIDAnova

Ruheraum auf der AIDAnova

Auch auf der AIDAnova gibt es moderne Fitnessgeräte und kostenlose Kurse. Ballsportarten finden ihren Platz auf einem Außendeck. Für die Saunalandschaft mit ebenfalls fünf unterschiedlichen Räumen zum Schwitzen wird eine Eintrittsgebühr erhoben: Eine Stunde Schnuppern kostet 7,50 Euro, die Tageskarte liegt bei 35 Euro. Leider ermöglichen die Behandlungsräume sowie der Ruhebereich im Schiffsbug keinen Blick auf die Wellen.

 

Fazit: Auch wenn der Spabereich der AIDAnova größer ist, erscheint das Pendant auf der Mein Schiff 2 mit mehr Meerblick und kostenloser Saunalandschaft attraktiver. Dieser Punkt geht an TUI Cruises.

 

5. Entertainment

Blick ins Theatrium der AIDAnova

Blick ins Theatrium der AIDAnova

AIDA Cruises punktet mit lizensierten Showformaten wie „Wer wird Millionär“ oder „The Voice of the Ocean“, einem TV-Studio und hochprofessionellen eigenen Shows im Theatrium. Wie der Name schon sagt, befindet sich das Theater im Atrium, also im Herzen des Schiffs und bietet über drei Decks Platz für etwa 1.400 Passagiere. Als Alternativen stehen der Beach Club unter einem Folienhimmel, die Disco „The Cube“ und die Rock Box Bar mit einer hervorragenden Liveband und Karaokeformaten zur Auswahl.

Show bei TUI Cruises

Show bei TUI Cruises

Auf der Mein Schiff 2 gibt es ein klassisches Theater mit circa 1.000 Sitzplätzen und die deutlich kleinere Schaubühne für Theaterstücke, Zaubervorführungen, Vorträge und Gastkünstler. Mit Start der neuen Schiffsklasse hat TUI Cruises auch das Entertainmentkonzept überarbeitet und setzt nun deutlich mehr der vorhandenen Technik in Szene. Für den klassischen Kreuzfahrer gibt es Tanzmusik in der Schau Bar, die jüngere Generation vergnügt sich in der Disco. Auch in der Kunstbar findet schon mal Livemusik statt, während diese auf der AIDAnova eher weniger belebt ist.

Fazit: Wer es klassisch mag, wird sich auf der Mein Schiff 2 vermutlich eher wohlfühlen, jüngere Showformate findet man eher auf der AIDAnova. Beim Entertainment liegt die AIDAnova eine Buglänge voraus.

 

Gesamtfazit

AIDA Cruises setzt bei der Nova auf ein Dezentralisierungskonzept, sprich: Jeder Gast soll den perfekten Platz für die eigenen Bedürfnisse finden. Es gibt viele parallele gastronomische und Unterhaltungsangebote – gefühlt ist überall jederzeit etwas los. Schön: Das Theatrium auf den Decks 6 bis 8 ist durch die Verlegung der Treppen deutlich größer und ruhiger geworden und wird daher nun auch zurecht „Wohnzimmer“ genannt. Jüngere Passagiere fühlen sich auf der AIDAnova pudelwohl.

TUI Cruises hat mit der Mein Schiff 2 ein deutlich kleineres Schiff in Dienst gestellt, auf dem man sich etwas einfacher zurechtfindet. Ruhige Bereiche wie die Himmel & Meer-Lounge, klassische Servicerestaurants, im Reisepreis inkludierte Getränke und die kostenlose Nutzung der Saunalandschaft sprechen vor allem Paare an, die im Urlaub mehr Wert auf Entspannung als auf Party legen. Bei Themenkreuzfahrten kann sich aber auch dieses Bild aber ganz schnell wandeln.